banner_hase_lr

Die Kirmes

Im Mittelpunkt der Vereinsaufgaben steht die Vorbereitung und Durchführung der traditionellen Kirmes im Herbst eines jeden Jahres. Sie wird mit Festzelt und Musik, Umzug und Tanz, mit Kirmesknochen und Hahneköppen gefeiert. Die “Kirchweih von St. Clemens” zu Heimbach bringt am 9. September die Kirmes. Nun werden Sie sich fragen, warum nicht die Nepomuk-Kapelle zu Hasenfeld die Hasenfelder Kirmes bringt. Der Grund hierfür beruht auf der unbestrittenen Tatsache, dass in Hasenfeld schon vor der Errichtung und Einweihung der Nepomuk-Kapelle Kirmes gefeiert wurde - und das sind rund 250 Jahre!
In dem Buch “Kult und Brauchtum im Kirchenjahr” von N. Henrichs ist nachzulesen, dass schon althergebrachte Erntedankriten verbunden mit der späteren Kirchweih nicht nur in der Nordeifel das Fest der Kirmes entstehen ließen. Abgeleitet von “Kirchmesse” wird die Kirmes als kirchliche Erinnerungsfeier (Patrozinium: in Heimbach von St. Clemens) allerdings sehr schnell vom weltlichen Treiben überlagert.
Und letzteres gilt in ganz besonderem Maße für die Übernahme und Weiterführung sehr weltlicher Brauchzeichen: Was in Köln um 1560 als “Gansabwerfen” belegt ist, wird bei uns seit Jahrhunderten im “Hahnenköppen” gepflegt.
Aber auch vermischte Rituale - kirchlich/weltlich - lassen sich auf unseren heimischen Kirmesfeiern erkennen. So läßt sich durchaus auch das Ausgraben des “Kirmesknochen” als weltliche Parodie auf die Verehrung der Reliquie des Kirchenpatrons deuten.
Auch heute noch beginnt unsere Kirmes mit einem Gottesdienst als Erinnerung an die Einweihung der Kirche. Dem folgt ein Festumzug mit Musik durch den Ort, bei dem am Kriegerdenkmal ein Kranz zu Ehren der verstorbenen Bürger Hasenfelds niedergelegt wird.
Dann aber wird dem Festzug ein anderer Kranz vorweggetragen: Der “Kirmesstrauß”.
Und das ist nichts anderes als das alte, gesetzlich vorgeschriebene Schankzeichen der Straußenwirtschaft, ein seit den Kölner Erzherzögen bereits vom Mittelalter her und heute noch gültiges Rechtssymbol, so wie das berühmte Hasenfelder Hüetsjeloach auch heute noch während der Kirmestage “auf eigene Rechnung und Gefahr” Wirtschaft und Tanzmusik zu halten.
Und genau in diesen Strauß - ins “Kränzje” - hängen die Hasenfelder ihren Kirmesknochen; ein Schinkenknochen, der unter Freudenrufen ausgegraben und am Ende der Kirmes mit einem Trauermarsch unter Tränen und Geheul wieder begraben wird.

text_trenner_lr

Dä Hasevälder Kermessproch

Höck hammer Kermes em Dörp
on alles parat
Radaukooch jebacke
on Fitschbonnetaat.
Höck hammer Kermes em Dörp
on alles rejiert
et Hemp freech jebüjelt
der Bubi jetiert.
Dä Wing is jedööf
dä Knauch us dem Graav
he hollte mer en erus
on he holle mer en aav.
Höck senn mir die Hääre
höck senn mir die Decke
höck werde mir
die hohe Boge schmecke.
Dröm saan ich Üch
ihr Männ vom Jeloach:
“Die Kermes soll levve,
sie lebe hooch
sie lebe hooch
sie lebe hooch!”

text_trenner_rl

Das Königspaar 2017

Sebastian Boje Hahnenkönig 2017

Konigspaar_2017

Hahnenkönig Sebastian Boje mit seiner Königin Anna Wergen

Mit Sebastian und Daniel Boje, Thorsten Adams, James Radwell und Markus Fleuth, hatten sich fünf junge Leute in die Liste eingetragen; es wurde ein spannender Wettkampf erwartet. Nachdem der scheidende König mit dem ersten Schlag traditionell den Wettbewerb eröffnete, ging es schnell zur Sache. Sämtliche Bewerber hatten bereits einmal geschlagen, als Sebastian Boje mit dem 8. Schlag als Sieger aus dem Rennen hervorging. Somit konnte der scheidende König die Königskette an seinen Sohn weitergeben. Sebastian Boje freut sich nun mit seiner Königin Anna Wergen auf ein schönes Hahnenkönigsfest bei der Kirmes 2018.

krone_mit_hahn
text_trenner_lr

Die Hahnenkönige bis 1974

Jahr

König

Königin

Schläge

2017

Sebastian Boje

Anna Wergen

8

2016

Helmut Boje

Ehefrau Petra

94

2015

Richard Boje

Ehefrau Gerda

15

2014

Björn Melcher

Ehefrau Sonja

8

2013

Lukas Kohl

Lea Schwarzbach

19

2012

Dennis Wawer

Ann Christine Klanjac

21

2011

Udo Gilles

Ehefrau Manuela

10

2010

Gerd Wawer

Ehefrau Ivonne

31

2009

Duke Francis

Ehefrau Eva

21

2008

Hubert Breuer

Ehefrau Annette

13

2007

Dietmar Schmitz

Ehefrau Vera

21

2006

Harald Schmitz

Ehefrau Anja

21

2005

Bernhard Hermes

Ehefrau Monika

13

2004

Bernhard Hermes

Ehefrau Monika

28

2003

Gerald Schröder

Daniela Cremer

11

2002

Frank Richter

Carola Justra

68

2001

Bernhard Hermes

Ehefrau Monika

17

2000

Wolfgang Schmidt

Ehefrau Gudrun

 

1999

Sebastian Bode

Daniela Poppelreiter

 

1998

Colin East

Ehefrau Eva

 

1997

Michael Flügge

Simone Kaulen

 

1996

Rainer Roth

Ehefrau Marlene

10

1995

Harry Flügge

Ehefrau Rosmarie

 

1994

Sacha Heinen

Sarah Domen

11

1993

Walter Oppermann

Ehefrau Erna

 

1992

Reinhard Fischer

Ehefrau Monika

 

1991

Markus Briem

Ehefrau Gudrun

 

1990

Egon Schlömer

Ehefrau Hildegard

 

1989

Roland Kohl

Ehefrau Heike

 

1988

Ewald Schimang

Ehefrau Marianne

 

1987

Rudolf Cremer

Ehefrau Katharina

 

1986

Bert Schöller

Ehefrau Rosemarie

 

1985

Rüdiger Kohl

Ehefrau Lili

 

1984

Helmut Heinen

Ehefrau Gisela

8

1983

Josef Dahmen

Ehefrau Marliese

 

1982

Stefan Schmitz

Ehefrau Karin

5

1981

Hans Altengarten

Tochter Martina

 

1980

Rolf Cremer

Ehefrau Maria

 

1979

Hans Altengarten

Ehefrau Marlies

 

1978

Helmut Holdenried

Marlene Boje

 

1977

Helmut Schröder

Birgit Frehse

2

1976

Alfred Boje

Ruth Krischer

 

1975

Reinhold Dahmen

Marion Winkel

 

1974

Karl Krischer

Maria Bongard

 

 

siteabschluss